Rufbuslinien im Landkreis Fulda

Seit 04.05.2020 werden auf 15 Linien im Landkreis Fulda Fahrten bzw. Haltestellen nur noch nach vorheriger, telefonischer Anmeldung des Fahrgastes durchgeführt.

Unter das Rufbusangebot fallen folgende Linien:
22, 23, 25, 26, 34, 37, 44, 52, 56, 60, 61, 72, 74, 77, 78

Wie fordere ich einen Fahrtenwunsch an?

Ein Rufbus ist ein Linienbus, der zu den angegebenen Zeiten nur die Haltestellen anfährt, welche zuvor telefonisch bestellt wurden. Im Fahrplan sind die entsprechenden Fahrten bzw. Haltestellen durch das Telefonsymbol gekennzeichnet.
Man bestellt einen Fahrtwunsch durch die Anwahl folgender Telefonnummer:

0661 / 952 7040 0

Bis 60 Minuten vor Fahrtbeginn nehmen wir Ihre Bestellung entgegen. Danach kann Ihr Wunsch nicht mehr berücksichtigt werden!
Fahrten vor 07.00 Uhr werden ohne Bestellung regulär durchgeführt!
Sie erreichen uns von Montag – Freitag von 06:00 – 18:00 Uhr. Pro Anruf können mehrere Bestellungen, z.B. Hin- und Rückfahrt, aufgegeben werden.
Bei der Bestellung der Rufbusse werden durch unseren Dienstleister (rms GMbH, Frankfurt) der Name und die E-Mail-Adresse des Bestellers erfasst.
Es besteht die Möglichkeit einer telefonischen anonymen Bestellung.

Auf folgenden Linien sind Rufbusbestellungen nötig:

Linie 22: Einzelne Fahrten zwischen Mittelaschenbach und Hofbieber
Linie 23: Einzelne Fahrten zwischen Tann und Ortsteilen
Linie 25: Einzelne Fahrten zwischen Tann und Hilders
Linie 26: Alle Fahrten zwischen Hilders und Unterbernhards (Ausnahme: 06.19 Uhr ab Unterbernhards bis Hilders 06.30 Uhr)
Linie 34: Einzelne Fahrten zwischen Schackau und Dipperz
Linie 37: Einzelne Fahrten zwischen Poppenhausen und Gersfeld. Fahrten von/nach Mosbach und Sandberg müssen immer bestellt werden
Linie 44: Alle Fahrten zwischen Dalherda und Poppenhausen (Ausnahme: Fahrten zu Schulbeginn)
Linie 52: Einzelne Fahrten im Abschnitt Grashof – Veitsteinbach – Oberkalbach – Balzermühle
Linie 56: Alle Fahrten zwischen Flieden und Ortsteilen
Linie 60: Fahrten von Fulda nach Pfaffenrod und Brandlos müssen immer bestellt werden
Linie 61: Einzelne Fahrten im Abschnitt Kleinlüder – Uffhausen
Linie 72: Einzelne Fahrten zwischen Langenschwarz und Hünfeld
Linie 74: Alle Fahrten zwischen Marbach und Hünfeld
Linie 77: Einzelne Fahrten zwischen Grüsselbach und Rasdorf
Linie 78: Einzelne Fahrten zwischen Eiterfeld und Ortsteilen

Gruppenfahrten im Linienverkehr des Landkreises Fulda

Ab sofort ist die Beförderung je Fahrt auf eine Gruppe mit maximal 25 Personen begrenzt. Hierzu muss die Gruppenfahrt zuvor bei der LNG Fulda (Tel. 0661 / 969 42-0) angefragt und bestätigt werden.

Die Beförderung von
  • ‎Gruppen mit mehr als 25 Personen
  • mehr als einer Gruppe auf derselben Fahrt
  • unangemeldeten Gruppen

kann bis auf Weiteres nicht mehr garantiert werden.

Darüber hinaus können auf Fahrten von Fulda ins Umland zwischen 12:30 Uhr und 15:00 Uhr aufgrund des Unterrichtsendes am Schulstandort Fulda grundsätzlich keine Gruppen befördert werden.

Wir bitten um Verständnis!

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie

Zum 21.03.2022 sind die Regelungen für die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehr geändert worden. Für Fahrgäste ist sind die 3G-Regeln aufgehoben worden. Hinweise zu den aktuell geltenden Regeln, sowie beispielsweise zur Maskenpflicht finden Sie unter:

RMV-Fahrplanauskunft

RMV
Ein Service des

Was tun bei Verlust?

Für ein verlorenes Schülerticket Hessen kann eine Ersatzkarte erworben werden. Mitzubringen sind der beim Erwerb der Chipkarte ausgehändigte Ausgabebeleg oder ein Ausweisdokument.

Das Schülerticket Hessen

Die Flatrate
für Bus und Bahn

gültig in ganz Hessen
  • © Copyright LNG Fulda mbH | Stand: 04.12.2020
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen
VERSTANDEN