HOME> Wochenendverkehr

Wochenendverkehr

Im Folgenden erhalten Sie viele Informationen über das Fahrtenangebot an Wochenenden und Feiertagen im Landkreis Fulda. Neben unserem RhönRadbus, dem bekannten und beliebten Bus mit Fahrradanhänger, erreichen Sie zahlreiche Ausflugs- und Freizeitziele auch mit den anderen Buslinien sowie mit der Rhönbahn.

Der RhönRadBus fährt wieder – mit Fahrradanhänger das ganze Wochenende!

In diesem Jahr startet die Sommersaison schon am 30. April! Dann steht unseren Fahrgästen und Freunden des RhönRadBusses wieder das beliebte Angebot für Ausflüge in die Rhön per Fahrrad, Inliner oder einfach zu Fuß zur Verfügung. Wie gewohnt, wird der RhönRadBus mit einem Fahrradanhänger die schönsten Ziele rund um den Milseburgradweg von Fulda über Hilders und die Wasserkuppe bis nach Gersfeld und retour anfahren. Neben allen Sonn- und Feiertagen in der Zeit vom 30. April bis 3. Oktober verkehrt der RhönRadBus als Linie 90 im Zwei-Stunden-Takt wie im vergangenen Jahr auch an Samstagen. Der Ein- und Ausstieg ist an allen Unterwegshaltestellen beliebig möglich. Beim Verstauen der Fahrräder in den mitgeführten Anhängern hilft das freundliche Personal der RhönEnergie Bus Gesellschaft.

Für Gruppen ab 5 Personen empfehlen wir die Anmeldung bei der LNG Fulda mbH per Telefon unter 0661 / 96 94 20 oder über das Anmeldeformular . Dank der guten Anschlüsse an die Rhönbahn (Fulda - Gersfeld), den Hochrhönbus (Bad Neustadt - Kreuzberg - Bischofsheim - Gersfeld) in Gersfeld sowie weiterer Zuganschlüsse in Fulda stehen Ihnen für Ihren Sonn- und Feiertagsausflug viele Möglichkeiten offen. Im RhönRadBus gilt der RMV-Tarif. Fahrkarten können direkt beim Busfahrer erworben werden.

Weitere Buslinien runden das Angebot ab



Alle Buslinien in der hessischen Rhön bieten am Wochenende in Hilders und Hofbieber gute Umsteigemöglichkeiten untereinander. So sind beispielsweise Fahrten zwischen den Ausflugszielen in Tann und der Wasserkuppe mit einem Umstieg in Hilders kein Problem. Probieren Sie es doch einfach mal aus!

Genauere Informationen und einige Ausflugstipps finden Sie in der Broschüre „Die Rhön erfahren“, erhältlich in allen Tourist-Informationen, in der Geschäftsstelle der LNG Fulda mbH, in den Bussen sowie unten als PDF zum Herunterladen.

Für die Beantwortung Ihrer persönlichen Fragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern telefonisch oder bei einem Besuch in der Geschäftsstelle der LNG Fulda mbH beratend zur Seite.
Titelbild (c) luckybusiness fotolia.de

Die Broschüre zum Herunterladen

Die Rhön erfahren
(ca. 9.1 MByte)

Weitere Informationen zum RhönRadBus

Fahrplan RhönRadBus

Linie 90
(ca. 83.3 kByte)

Streckenverlauf

Der RhönRadBus verkehrt weitestgehend parallel zum Milseburgradweg. Viele weitere Orte werden durch die Buslinien 20 (nur samstags), 30 und 35 sowie von der Rhönbahn angefahren. Gute Umsteigemöglichkeiten bestehen in Gersfeld, Hilders, Hofbieber und Fulda.‎

Fahrpreise

Für Gruppen bis zu 5 Personen empfiehlt sich die Gruppentageskarte für 16,40 Euro. Mit dieser Fahrkarte der Preisstufe 4 können der RhönRadBus, die RhönBahn und alle weiteren Buslinien zwischen Tann, Hilders, Poppenhausen, Gersfeld und Fulda ganztägig und in Kombination genutzt werden. Tageskarten für Erwachsene sind für 9,35 Euro und Kindertageskarten (6-14 Jahren) für 5,45 Euro beim Busfahrer und an allen RMV-Verkaufsstellen erhältlich. Eine Übersicht der RMV-Fahrpreise sowie die Online-Tarifauskunft des RMV finden Sie im Bereich Fahrpreise.
Es gilt der Tarif des Rhein-Main-Verkehrsverbundes.

Besondere Bedingungen für den Transport von Fahrrädern und Fahrrädern mit Antriebshilfen im Linienverkehr der RhönEnergie Bus GmbH

Die fortschreitende technische Entwicklung bei Zweirädern ohne Benzinmotor (in Folge Zweiräder genannt) verlangt eine Anpassung der Rahmenbedingungen bei ihrer Beförderung in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV). Hierzu sind im einzelnen folgende Regelungen zu beachten:

  • Eine Beförderung von Zweirädern in Verkehrsmitteln des ÖPNV ist grundsätzlich möglich, solange der hierfür vorgesehene Platz in den Fahrzeugen und ggf. mitgeführten Fahrradanhängern ausreicht, solche Zweiräder aufzunehmen und eine Gefährdung dritter Personen beim Transport in den Verkehrsmitteln ausgeschlossen ist. Fahrgäste, die solche Zweiräder mitführen sind für die Sicherung der Zweiräder während des Transports im Fahrzeug selbst verantwortlich. Ansprüche Dritter bestehen dann ausschließlich gegenüber dem Schädiger der das Zweirad mitführt.‎

  • Vorrang vor der Beförderung von Zweirädern hat die Beförderung von Personen, Personen mit Gehhilfen und / oder Rollstühlen, sowie Personen mit Kinderwagen.‎

  • Eine Beförderung von Zweirädern mit elektrischer Antriebshilfe ist nur dann möglich, wenn die Fahrgäste, die solche Zweiräder mitführen, dem Fahrpersonal auf Verlangen beim Verladen dieser Räder behilflich sind, oder das Gewicht der Zweiräder durch Entnahme gewichtsträchtiger Bauteile (wie z. B. Akkumulatoren) mindern. Im Zweifelsfalle entscheidet der Fahrzeugführer, ob die Mitnahme eines solchen Zweirades möglich ist.‎

  • Gegenstände, die bauartspezifisch nicht mit dem Zweirad direkt verbunden oder fest verschraubt sind, sind vor der Beförderung in einem Fahrradanhänger zu entfernen. Dies gilt auch für Bauteile, die wesentlich vom Rahmen oder der Lenkstange des Zweirades abstehen und beim Transport beschädigt werden können. Im Falle der Beschädigung solcher Teile ist eine Haftung des Beförderers ausgeschlossen.‎

  • Es empfiehlt sich, die Absicht zur Mitnahme von Zweirädern vorher beim Beförderer oder der zuständigen lokalen Nahverkehrsgesellschaft anzumelden. Anmeldungen zur Mitnahme können bis 48 Stunden vor dem entsprechenden Betriebstag berücksichtigt werden. Danach ist eine Beförderung nicht mehr sicher zu stellen.‎


Die Regelungen gelten ab 01.05.2014 bis auf Widerruf.

Fulda, am 25.04.2014

Anmeldung für Ihre Gruppe

Über unser Kontaktformular nehmen wir gern Ihre Anmeldung für den RhönRadBus entgegen. Bitte beachten Sie, dass wir nur für angemeldete Einzelpersonen und Gruppen die Mitnahme garantieren können. Sie erhalten von uns kurzfristig eine Anmeldebestätigung.

Die Samstagsverkehre im Nord- und Südkreis

Die Buslinien im Raum Hünfeld

Zwischen Eiterfeld, Hünfeld und Rasdorf/ Point Alpha fahren die Linien 71 (Eiterfeld - Hünfeld) und 77 (Ponit Alpha - Rasdorf - Hünfeld) jeweils drei mal in jeder Richtung im Abstand von zwei Stunden. Beide Linien haben direkte Anschlüsse zu den Zügen in und aus Richtung Fulda. Bitte beachten Sie, dass umlaufbedingt der Anschluss der Linie 71 Richtung Eiterfeld zeitweise in Burghaun erfolgen muss.

Die genauen Fahrzeiten entnehmen Sie bitte der unten stehenden Fahrplan-PDF
Samstags - Linien 71 und 77
(ca. 69.4 kByte)

Die Buslinien im Raum Neuhof

Zwischen Kalbach, Neuhof und Flieden fahren die Linien 52 (Neuhof - Kalbach - Neuhof) und 53 (Hauswurz - Buchenrod - Flieden - Neuhof). Die Linie 52 hat Anschluss zu den Zügen von und nach Fulda in Neuhof, die Linie 53 in Flieden.

Die genauen Fahrzeiten entnehmen Sie bitte der unten stehenden Fahrplan-PDF .
Samstags - Linien 52 und 53
(ca. 67.9 kByte)

RMV-Fahrplanauskunft

RMV
Ein Service des

Das Schülerticket Hessen

Die Flatrate
für Bus und Bahn

gültig in ganz Hessen
  • © Copyright LNG Fulda mbH 2016 | Stand: 13.06.2017